Wer wir sind

Wir sind ewige Freunde und mögen diesen Ort, immer wenn wir durch die Räume tanzten und auf der Terrasse saßen, fragten wir uns, was wir uns alles vorstellen können.

Letztendlich geht es um Alles in diesen Zeiten!

 

Wir wünschen uns einen Ort anzubieten, an dem man nicht nur zum Essen und Trinken kommt, sondern der auch ein Raum sein kann, der andere inspirieren kann.

Wir sind offen für eure Ideen. Konzerte, Tango, Swing, Theater, Kunst, Lesung, Tanz, Kino, Spiel, … alles ist möglich.

 

Wir spüren deutlich, wie wichtig es ist, dass wir soviel Unterstützung erfahren. Von unseren Freunden, die praktisch helfen, vor allem auch wunderbare Ideen haben, uns beflügeln und wenn nötig wieder erden. Jeder bringt sein besonderes Talent mit ein und ohne dem wäre Alles eben Nichts! Das ist unser großer Schatz und unsere Chance zu wachsen und die Fantasie vollends und in der Tat erblühen zu sehen.


Danke

an unsere Freunde, ohne die Alles Nichts wäre!

an Chromo, der uns aus mehreren Radios diesen Röhren-Traum mit warmen vollen Ton zusammengebaut hat, Kati, die immer so gute spontane Ideen hat und so herrlich praktisch ist, meine Antjie und Jörgi, die uns die Pflänzchen für unsere Gartenphantasie heranziehen und überhaupt immer ganz in meiner Nähe sind, Utchen, die unbezahlbare Maschine nicht nur an der Wand und mein liebster Zwilling, Lin mein Herzenskind und mal schnell Einspringer in der Not, Frank und Uli für‘s Dasein, Inspiration und Verlässlichkeit, mein Liebster Markus, der immer da ist, wenns brennt, allzeit gute Ideen und Lösungsvorschläge hat, manchmal für meine Fantasie zu realistisch ist und letztendlich immer in großer Liebe zu mir hält. 

Unser Pauli, der uns mit seiner ihm eigenen Begeisterung begeistert, verbunden in ewiger Freundschaft, uns zum Tanzen verführt und uns auch mal beglückt mit Oma Dorles Einmarnierten Hering, meine liebste Conny, die mir so ans Herz gebacken ist, mit mir neben soviel anderem, die Tische gestrichen und beledert hat, was ausserdem ihr treffender Impuls war.

Vielen Dank an Maik, Gunar, Jörgi und Nikola von VIERKANT, die uns musikalisch zum gemeinsamen Abendessen mit ihrem vierstimmigen A capella vortrefflich unterhalten haben, unsere Allzweckwaffe Philipp, der alles kann und selbst, wenn es uns nicht mehr nachvollziehbar ist, die Zeit und Muße herholt, näht, baut, schraubt, tapeziert, elektrisiert, uns in allem unterstützt, Antje ganz genauso, ihre Ideen sind Gold wert, Gabi, unsere treue Seele, die immer da ist, wenn wir rufen, nach irre frischem Tomatenbrot und Hilfe beim egal-was-auch-immer brauchen.

Unser lieber Jensi, der alle Ideen, sind sie auch noch so verrückt, wenn‘s ums Holz geht, so verlässlich und präzise umsetzt, der mitdenkt, realistisch tut und dann immer doch seine Flügel auspackt, dabei anstatt fertig zu machen, mit neuen Ideen und neuer Arbeit wiederkommt, Sigrun, die sprühende wilde Braut, die wenn sie da ist, dann richtig und voll und ganz, Göran unser Holzanbringer, unser immer fröhlicher, zuversichtlicher und treuer Gärtnersmann, Aldis unsere geliebte Wikingerin mit ihrem vollem, wilden und tatkräftigem Herzen stets an unserer Seite, Mimir und Max, beständig dabei, uns beim Einlass zu unseren Partys oder auch ganz praktisch zu helfen, Ida, die uns mit Ideen zur Ausgestaltung, beim Organisieren, Fantasieren und Umsetzen unterstützt, unsere Partywerbung macht und die schuld daran ist, dass wir so eine Freude am Perückentragen haben, der wunderbare Tom, der unsere erste Ausstellung realisiert mit seinen besonderen Malereien und Grafiken, die fantastische Ane, die unsere MenuKarten gestaltet und mit soviel Freude und Zuversicht mit ihren fantasievollen leichten Flügeln unsere Räume beschenkt. Vielen Dank an unsere Wiebke für Arbeitseinsätze tatkräftiger und musischer Natur, Mendi und Micha für ihre immer guten Ideen und die Eröffnung virtueller Räume, unsere Anke, die uns unsere Webseite, Werbung und noch einiges mehr macht, so inspirativ, geduldig und uns immer mit großer Zuwendung begegnet, vielen Dank an Hilell für das Kunstwerk an der Tür, Chayim, der uns dazu bewegte, diese Idee des Renaturierens des Lößnitzbades aufzugreifen und einfach mal anzugehen, uns dabei auch weiter mit Schreiben an »Vorschau und Rückblick« und Recherche und Ansprache in alle Richtungen unterstützt.

Ein großes Dankeschön an Niki, Natalie und Nikolaij, die jetzt kreativ, liebevoll und in Eigeninitiative die Leibspeiserei bewirtschaften.

Unsere persönliche Weinkönigin Antje Peschel hat uns so wunderbar beraten an einem weinseligen Abend, bis uns letztendlich alles hervorragend schmeckte.

Ach und ganz bedeutend ist unser Freundeskreis, mit dem alles begann, mit Jacki, Aldis, Dorit, Joe und noch ein paar anderen, die oben schon beschrieben stehen, ohne unsere gemeinsamen versponnenen Abende wären wir niemals so weit weiter gegangen.

Wir sind auf Zukünftiges gespannt und voller wilder Neugierde, dabei unendlich dankbar, Euch an unserer Seite zu wissen, in einem großen Freundeskreis, ohne dem Alles eben Nichts wäre.

 

Micha & Kristin

Danke an alle Mitwirker und Einbringerinnen

Unser Kunstwerk an der Tür stammt von dem israelischen Künstler Hillel Eflal.
Unser Kunstwerk an der Tür stammt von dem israelischen Künstler Hillel Eflal.